Donnerstag, 11. Februar 2016

Fuji X-T1 Autosave übers WLAN und Autoimport in Lightroom

Ich bin ein Amateurphotograph und mache unter normalen Umständen keine bezahlten Aufträge. Doch wenn man sich mit Herzblut einer Sache verschreibt und Zeit investiert, so wachsen mit der Zeit die Herausforderungen. In meinem Fall: Ich hatte plötzlich einen Photoauftrag für Produkte-Photographie.

Wie auch immer: Nachdem Licht-, Hintergrund- und Kamerasetup und einigen Testshoots mit Transfer zum PC via SD-Karte kam bald das Bedürfnis nach einer direkteren Lösung, um die Bilder auf den PC bzw. ins Lightroom zu bringen, auf. Zum einen gibt es da ein Plugin welches eine Software von Fuji voraussetzt, welche laut Netz nur in Japan erhältlich ist und eines zum Kaufen. Letzteres ist nicht sonderlich teuer, aber irgendwie hatte ich auch nicht so ein gutes Gefühl dabei.


Die neue Funktion Autosave der X-T1 soll laut Fujifilm in der Lage sein, Bilder direkt auf einen PC zu übertragen. Dazu muss sich die Kamera in dasselbe WLAN einklinken, wie der PC und auf dem PC muss Fujis Autosave-Software installiert werden. Ich mag die Oberfläche der Software nicht besonders und die Einrichtung macht auch nicht wirklich Spass. Aber mit etwas probieren, bringt man das zum Laufen.

Fujifilm Software Download Page (Autosave für PC und MAC)

Achtung!

Auf der Kameraseite (X-T1) muss man sich im Wiedergabemenu befinden (also Playtaste drücken, so dass die aufgenommenen Bilder auf der Kamera gesichtet werden können und dann ins Menu), um die Bildübertragung zu starten.

Im normalen Menu befindet sich nur der Eintrag für das Setup der Autosave-Funktion.

Hat man die Bildübertragung mal gestartet, so legt Fuji für jeden Import einen eigenen Ordner nach Datum an. Das ist ärgerlich, da so die Auto-Import-Funktion von Lightroom nicht greift. Um das zu umgehen, habe ich ein kleines Powershell-Script geschrieben, welches die Bilder vom PC-Autosave-Ordner in einen Lightroom-Import-Ordner kopiert. Diesen wiederum kann man im Lightroom für den automatischen Import konfigurieren. Damit ist nun die direkte Brücke von der X-T1 direkt ins Lightroom gebaut.

Power Shell Script für Fujifilm PC Autosave Lightroom Autoinport

Script downloaden und oben im Script die beiden Ordner anpassen. Dann Script starten, Lightroom starten (dort Autoimport für den entsprechenden Ordner konfigurieren) und auf der Kamera die Bilder via Autosave übertragen. Dann sollte automatisch Bild für Bild in Lightroom erscheinen. Ist man fertig, einfach das Powershell-Fenster schliessen. Die Powershell ist übrigens seit Vista dabei und damit sollte das Script auf allen aktuellen Windows-Versionen laufen. Ggf. muss man noch an den Berechtigungen schrauben.

Ein derzeitiger Nachteil des Scripts ist, dass man von Zeit zu Zeit die leeren Ordner nach Datum, welche vom Autosave-Programm erzeugt werden, löschen sollte. Vielleicht baue ich das in eine spätere Version des Scripts noch ein.

Was ich mir von Fujifilm wünschen würde:
  • Eine Option, um den Programm beizubringen, alle Bilder in ein und denselben Ordner zu kopieren. Dann wäre mein Script nicht mehr nötig.
  • Wenn auf der X-T1 das gespeicherte Profil für Autosave gewählt wurde, sollte sich die Kamera mit dem WLAN und anschliessend mit den PC verbinden (ist ja im Profil gespeichert) und gleich mit der übertragung loslegen. Jetzt muss man nach dem Connect zum PC nochmals die Aktion quittieren, was sehr lästig ist.
  • Mehr Speed beim Kopieren ;)
  • Background Autosave: D.h. man sollte Bilder machen können und die Kamera sollte im Hintergrund gleich die Bilder auf den PC übertragen. Das wird dann vielleicht etwas für die X-T3 ;)
Viel Spass und ich freue mich über Kommentare, ob das so bei anderen auch zum Laufen gebracht werden kann.